Kundenlogin

StartseiteGesamtverzeichnisRegelung Nr. 10 der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UNECE) — Einheitliche Bedingungen für die Genehmigung der Fahrzeuge hinsichtlich der elektromagnetischen Verträglichkeit [2017/260]
Strahlenschutz / Europäische Union

Regelung Nr. 10 der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UNECE) — Einheitliche Bedingungen für die Genehmigung der Fahrzeuge hinsichtlich der elektromagnetischen Verträglichkeit [2017/260]

Vom 6. Januar 2016, ABl. L 41 S. 1, ber. am 27. April 2017, ABl. L 110 S. 10

Inhaltsübersicht

Vorbemerkung

1. ANWENDUNGSBEREICH

2. BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

3. ANTRAG AUF GENEHMIGUNG

4. GENEHMIGUNG

5. AUFSCHRIFTEN

6. VORSCHRIFTEN FÜR ANDERE KONFIGURATIONEN ALS „REESS IM LADEBETRIEB MIT DEM VERSORGUNGSNETZ VERBUNDEN“

7. ZUSÄTZLICHE VORSCHRIFTEN FÜR DIE KONFIGURATION „REESS IM LADEBETRIEB MIT DEM VERSORGUNGSNETZ VERBUNDEN“

8. ÄNDERUNG ODER ERWEITERUNG DER GENEHMIGUNG EINES FAHRZEUGTYPS NACH HINZUFÜGUNG ODER ERSATZ EINER ELEKTRISCHEN/ELEKTRONISCHEN UNTERBAUGRUPPE (EUB)

9. ÜBEREINSTIMMUNG DER PRODUKTION

10. MASSNAHMEN BEI ABWEICHUNGEN IN DER PRODUKTION

11. ENDGÜLTIGE EINSTELLUNG DER PRODUKTION

12. ÄNDERUNG UND ERWEITERUNG DER GENEHMIGUNG EINES FAHRZEUGTYPS ODER EINES TYPS EINER EUB

13. ÜBERGANGSBESTIMMUNGEN

14. NAMEN UND ANSCHRIFTEN DER TECHNISCHEN DIENSTE, DIE DIE PRÜFUNGEN FÜR DIE GENEHMIGUNG DURCHFÜHREN, UND DER TYPGENEHMIGUNGSBEHÖRDEN

Anlage 1
Verzeichnis der Normen, auf die in dieser Regelung Bezug genommen wird

Anlage 2
Breitband-Bezugsgrenzwerte für Fahrzeuge — Abstand Antenne-Fahrzeug: 10 m

Anlage 3
Breitband-Bezugsgrenzwerte für Fahrzeuge — Abstand Antenne-Fahrzeug: 3 m

Anlage 4 Schmalband-Bezugsgrenzwerte für Fahrzeuge — Abstand Antenne-Fahrzeug: 10 m

Anlage 5
Schmalband-Bezugsgrenzwerte für Fahrzeuge — Abstand Antenne-Fahrzeug: 3 m

Anlage 6
Elektrische/elektronische Unterbaugruppe — Breitband-Bezugsgrenzwerte

Anlage 7
Elektrische/Elektronische Unterbaugruppe — Schmalband-Bezugsgrenzwerte

Anlage 8
Hochspannungsnetznachbildung

Anhänge

ANHANG 1
BEISPIELE FÜR GENEHMIGUNGSZEICHEN

ANHANG 2A
INFORMATIONSDOKUMENT FÜR DIE TYPGENEHMIGUNG EINES FAHRZEUGES HINSICHTLICH DER ELEKTROMAGNETISCHEN VERTRÄGLICHKEIT

ANHANG 2B
INFORMATIONSDOKUMENT FÜR DIE TYPGENEHMIGUNG EINER ELEKTRISCHEN/ELEKTRONISCHEN UNTERBAUGRUPPE HINSICHTLICH DER ELEKTROMAGNETISCHEN VERTRÄGLICHKEIT

ANHANG 3A
Anlage des Mitteilungsblatts für die Typgenehmigung Nr. ... betreffend die Typgenehmigung für ein Fahrzeug nach der Regelung Nr. 10

ANHANG 3B
Mitteilung

ANHANG 4
VERFAHREN ZUR MESSUNG BREITBANDIGER ELEKTROMAGNETISCHER STÖRSTRAHLUNGEN VON FAHRZEUGEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DES FAHRZEUGS WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. MESSORT

4. PRÜFANFORDERUNGEN

Anlage

ANHANG 5
VERFAHREN ZUR MESSUNG SCHMALBANDIGER ELEKTROMAGNETISCHER STÖRSTRAHLUNGEN VON FAHRZEUGEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DES FAHRZEUGS WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. PRÜFANFORDERUNGEN

ANHANG 6
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG DER STÖRFESTIGKEIT VON FAHRZEUGEN GEGEN ELEKTROMAGNETISCHE STRAHLUNGEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DES FAHRZEUGS WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. BEZUGSPUNKT

4. PRÜFANFORDERUNGEN

5. ERZEUGUNG DER ERFORDERLICHEN FELDSTÄRKE

Anlage

ANHANG 7
VERFAHREN ZUR MESSUNG BREITBANDIGER ELEKTROMAGNETISCHER STÖRSTRAHLUNGEN VON ELEKTRISCHEN/ELEKTRONISCHEN UNTERBAUGRUPPEN (EUB)

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DER EUB WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. PRÜFAUFBAUTEN

4. PRÜFANFORDERUNGEN

Anlage

ANHANG 8
VERFAHREN ZUR MESSUNG SCHMALBANDIGER ELEKTROMAGNETISCHER STÖRSTRAHLUNGEN VON ELEKTRISCHEN/ELEKTRONISCHEN UNTERBAUGRUPPEN (EUB)

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DER EUB WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. PRÜFAUFBAUTEN

4. PRÜFANFORDERUNGEN

ANHANG 9
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG DER STÖRFESTIGKEIT VON ELEKTRISCHEN/ELEKTRONISCHEN UNTERBAUGRUPPEN GEGEN ELEKTROMAGNETISCHE STRAHLUNGEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DER EUB WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. ALLGEMEINE PRÜFVORSCHRIFTEN

4. SPEZIFISCHE PRÜFUNGSANFORDERUNGEN

Anlage 1

Anlage 2

Anlage 3

Anlage 4
Prüfung nach der Stromeinspeisungsmethode

ANHANG 10
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG DER STÖRFESTIGKEIT UND DER STÖRAUSSENDUNGEN VON ELEKTRISCHEN/ELEKTRONISCHEN UNTERBAUGRUPPEN

ANHANG 11
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG AUF OBERSCHWINGUNGEN, DIE AN DEN VOM FAHRZEUG WEGFÜHRENDEN WECHSELSTROMKABELN ERZEUGT WERDEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DES FAHRZEUGS WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. PRÜFAUFBAUTEN

4. PRÜFANFORDERUNGEN

Anlage

ANHANG 12
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG AUF SPANNUNGSÄNDERUNGEN, SPANNUNGSSCHWANKUNGEN UND FLICKER, DIE AN DEN VOM FAHRZEUG WEGFÜHRENDEN WECHSELSTROMLEITUNGEN ERZEUGT WERDEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DES FAHRZEUGS WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. PRÜFAUFBAUTEN

4. PRÜFANFORDERUNGEN

Anlage

ANHANG 13
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG AUF LEITUNGSGEFÜHRTE HOCHFREQUENZSTÖRUNGEN AN VON FAHRZEUGEN WEGFÜHRENDEN GLEICH- ODER WECHSELSTROMLEITUNGEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DES FAHRZEUGS WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. PRÜFAUFBAUTEN

4. PRÜFANFORDERUNGEN

Anlage

ANHANG 14
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG AUF LEITUNGSGEFÜHRTE HOCHFREQUENZSTÖRUNGEN DURCH NETZWERK- UND TELEKOMMUNIKATIONSZUGRIFFE VOM FAHRZEUG AUS

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DES FAHRZEUGS WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. PRÜFAUFBAUTEN

4. PRÜFANFORDERUNGEN

Anlage

ANHANG 15
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG DER STÖRFESTIGKEIT VON FAHRZEUGEN GEGENÜBER SCHNELLEN TRANSIENTEN ELEKTRISCHEN STÖRGRÖSSEN/BURST AN WECHSEL- UND GLEICHSTROMLEITUNGEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DES FAHRZEUGS WÄHREND DER PRÜFUNGEN IN DER KONFIGURATION „REESS IM LADEBETRIEB MIT DEM VERSORGUNGSNETZ VERBUNDEN“

3. PRÜFAUSRÜSTUNG

4. PRÜFANORDNUNG

5. ERZEUGUNG DES ERFORDERLICHEN PRÜFNIVEAUS

Anlage

ANHANG 16
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG DER STÖRFESTIGKEIT VON FAHRZEUGEN GEGENÜBER STOSS­ SPANNUNGEN AN WECHSELSTROM- UND GLEICHSTROMLEITUNGEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DES FAHRZEUGS WÄHREND DER PRÜFUNGEN IN DER KONFIGURATION „REESS IM LADEBETRIEB MIT DEM VERSORGUNGSNETZ VERBUNDEN“

3. PRÜFAUSRÜSTUNG

4. PRÜFAUFBAU

5. ERZEUGUNG DES ERFORDERLICHEN PRÜFNIVEAUS

Anlage

ANHANG 17
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG AUF OBERSCHWINGUNGEN, DIE AN DEN VON EINER EUB WEGFÜHRENDEN WECHSELSTROMKABELN ERZEUGT WERDEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DER EUB WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. PRÜFAUFBAUTEN

4. PRÜFANFORDERUNGEN

Anlage

ANHANG 18
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG AUF SPANNUNGSÄNDERUNGEN, SPANNUNGSSCHWANKUNGEN UND FLICKER, DIE AN VON EINER ELEKTRISCHEN/ELEKTRONISCHEN UNTERBAUGRUPPE WEGFÜHRENDEN WECHSELSTROMLEITUNGEN ERZEUGT WERDEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DER EUB WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. PRÜFAUFBAUTEN

4. PRÜFANFORDERUNGEN

Anlage

ANHANG 19
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG AUF LEITUNGSGEFÜHRTE HOCHFREQUENZSTÖRUNGEN AN DEN VON EINER EUB WEGFÜHRENDEN GLEICH- ODER WECHSELSTROMLEITUNGEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DER EUB WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. PRÜFAUFBAUTEN

4. PRÜFANFORDERUNGEN

Anlage

ANHANG 20
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG AUF LEITUNGSGEFÜHRTE HOCHFREQUENZSTÖRUNGEN DURCH NETZWERK- UND TELEKOMMUNIKATIONSZUGRIFFE VON EINER EUB AUS

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DER EUB WÄHREND DER PRÜFUNGEN

3. PRÜFAUFBAUTEN

4. PRÜFANFORDERUNGEN

Anlage

ANHANG 21
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG DER STÖRFESTIGKEIT VON EUB GEGENÜBER SCHNELLEN TRANSIENTEN ELEKTRISCHEN STÖRGRÖSSEN/BURST AN WECHSEL- UND GLEICHSTROMLEITUNGEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DER EUB WÄHREND DER PRÜFUNGEN IN DER KONFIGURATION „REESS IM LADEBETRIEB MIT DEM VERSORGUNGSNETZ VERBUNDEN“

3. PRÜFAUSRÜSTUNG

4. PRÜFANORDNUNG

5. ERZEUGUNG DES ERFORDERLICHEN PRÜFNIVEAUS

Anlage

ANHANG 22
VERFAHREN ZUR PRÜFUNG DER STÖRFESTIGKEIT VON EUB GEGENÜBER STOSSSPANNUNGEN AN WECHSELSTROM- UND GLEICHSTROMLEITUNGEN

1. ALLGEMEINES

2. ZUSTAND DER EUB WÄHREND DER PRÜFUNGEN IN DER KONFIGURATION „REESS IM LADEBETRIEB MIT DEM VERSORGUNGSNETZ VERBUNDEN“

3. PRÜFAUSRÜSTUNG

4. PRÜFAUFBAU

5. ERZEUGUNG DES ERFORDERLICHEN PRÜFNIVEAUS

Anlage

Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2017 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de